Montag, 2. März 2015

Darf man als Mutter "anders" sein?

Diese Frage beschäftigt mich schon seit Jahren, um genau zu sein, seit ich das erste Mal mit der GothicSzene in Berührung kam. In den ersten Jahren war mein Kleidungsstil schon sehr extrem, was mir große familiäre Probleme bereitet hat. Es ging soweit, das ein Teil meiner Familie das Jugendamt eingeschaltet hat! Warum? Keine Ahnung! Das Jugendamt schickte dann auch eine nette Dame bei mir vorbei, die garnicht verstehen konnte, wo das Problem liegt. Meiner Tochter ging es gut ( sie war zu dem Zeitpunkt 3 Jahre alt) und auch unser Zuhause war in Ordnung. Ich bin heute immer noch furchtbar enttäuscht, das sowas passiert ist, von wegen Familie...... Nicht mal im Kindergarten wurde was gesagt, wenn ich da im vollen Gothicoutfit ankam, gut, anfangs haben mich einige Mütter schief angeguckt aber das hat sich sehr schnell gelegt. Ich tu schließlich keinem was. Vor ungefähr 5 Jahren lernte ich dann meinen Ex kennen und mein schönes Gothic Dasein hatte abrupt ein Ende. Welch Freude für diesen einen Teil meiner Familie. Mir wurde gesagt man wäre stolz auf mich..... Ähm?? Weil ich plötzlich helle Klamotten trug?? Okay, dachte ich mir... Immer mehr bekam ich das Gefühl, ich habe in meinem Leben alles falsch gemacht.... Habe ich das wirklich? NEIN! Ich bin nun mal nicht wie meine "Geschwister" aber das haben die bis heute nicht verstanden. Drei Jahre habe ich das Normalsein durchgezogen, dann folgte die längt überfällige Trennung von meinem Ex. Ich war von heute auf morgen wieder frei und das habe ich genutzt und seitdem bin ich wieder voll und ganz Gothic und ich liebe es! Der besagte Teil meiner Familie hat es aber noch nicht richtig mitbekommen, der Kontakt ist seit knapp einem Jahr nur noch sporadisch obwohl sie in der näheren Umgebung wohnen. Ehrlich gesagt graut es mir davor, wenn sie es mitbekommen. Aber: ES IST MEIN LEBEN! Und ja auch Mütter dürfen anders sein!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen